"Wut und Böse" Lesung und Diskussion mit Ciani-Sophia Hoeder


Frauen, die ihrer Wut freien Lauf lassen, gelten immer noch als hysterisch oder unzurechnungsfähig. Doch weibliche Wut ist wichtig, in ihr steckt eine enorme transformative Kraft. Entfesselt und frei von Stigmata, kann Wut Frauen einen Weg aus unterdrückenden Verhältnissen bereiten und uns allen helfen, gleichberechtigt zu leben. Ciani-Sophia Hoeder präsentiert mit Wut und Böse ein Sachbuch über das unterdrückte (weibliche) Gefühl - eine Liebeserklärung und Anleitung zum Wütend-Sein und zeigt, wie aus Wut Mut zur Veränderung wird.
Ciani-Sophia Hoeder ist freie Journalistin, "SZ Magazin"-Kolumnistin sowie Gründerin und Geschäftsführerin von "RosaMag", dem ersten Online-Lifestylemagazin für Schwarze Frauen in Deutschland. Sie studierte Politik und Journalismus.

Bei allen Veranstaltungen ist der Eintritt frei, aber Anmeldungen sind unbedingt erforderlich!
Nähere Informationen zum Programm erhalten Interessierte beim Kommunalen Integrationszentrum (KI) Düsseldorf im Amt für Migration und Integration bei Berti Kamps, Telefon 0211/89-96556.
Info und Anmeldung bitte per E-Mail an: berthild.kamps@duesseldorf.de. Anmeldeschluss ist spätestens eine Woche vor Beginn der jeweiligen Veranstaltung.

Eine Veranstaltung von Amt für Migration und Integration -Kommunales Integrationszentrum – KI im Rahmen des Landesprogrammes KOMM-AN NRW