Das besondere Projekt: Erinnerung lernen Transnationale Erinnerung auf Augenhöhe


Werkausstellung, Workshops, Weiterbildungen, Materialien

Laufend seit 2016, Termine in Schulen auf Anfrage - Region Düsseldorf und Ukraine

Aus einem kleinen Zeitzeugen Projekt der jüdischen Gemeinde Düsseldorf zum 75. Gedenken an die Schrecken von Babyn Yar, sind inzwischen zahlreiche lokale Initiativen, Filme und Materialien entstanden, aber vor allem transnationale und interreligiöse Kooperationen und Freundschaften zwischen Düsseldorf und der Ukraine…

„Erinnerung Lernen“ war mit einer Werkausstellung und über 150 Veranstaltungen bereits in 20 Städten und Regionen der Ukraine und NRW aktiv und hat tausende -meist junge- Leute erreicht.

Durch Leuchtturmprojekte wie den Audio-Guide für Babyn Jar, ein Schulbuch über die Shoa in Czernowitz im Comic-Stil, die Übersetzungen der Graphic Novel „Anne Frank" und des Schwarzbuchs Holocaust in die ukrainische Sprache, sollen weitere Akteure angeregt werden, sich dem Kampf gegen Antisemitismus und für eine professionelle Erinnerungskultur anzuschließen. www.erinnerung-lernen.de

Kooperationspartner:
Ukrainian Center für Holocaust Studies, Zentrum Judaikum Kyjiw. Jüdisches Museum Czernowitz, RuM, Stiftung Gerhard Hauptmann Haus, Anne-Frank Haus Amsterdam, uvm.

„Erinnerung lernen“
Jüdische Gemeinde Düsseldorf, K.d.ö.R.
Sozialabteilung
Paul Spiegel Platz 1
40476 Düsseldorf

Info: info@erinnerung-lernen.de, Tel: 0211/99545030