Ronen Steinke: Der Muslim und die Jüdin Die Geschichte einer Rettung in Berlin


Lesung und Autorengespräch mit Ronen Steinke

Als jüdischer Teenager überlebte Anna Boros den Holocaust mitten in Hitlers Hauptstadt – dank eines tapferen Araber. Er hieß Mohammed Helmy, balancierte ständig auf einem schmalen Grat zwischen Anpassung und Subversion, und er vollbrachte ein wahres Husarenstück, um die Gestapo auszutricksen. Als einziger Araber überhaupt ist er dafür in Israel von Yad Vashem geehrt worden. Ronen Steinke erzählt diese atemberaubende Geschichte – und wirft damit ein Licht auf eine fast vergessene Welt. Das alte arabische Berlin der Weimarer Zeit.

Dr. Ronen Steinke ist Redakteur der Süddeutschen Zeitung. Seine juristische Doktorarbeit über Kriegsverbrechertribunale von 1945 bis heute wurde von der FAZ als „Meisterstück“ gelobt. Im Piper Verlag erschien seine Biografie über Fritz Bauer, den mutigen Ermittler und Ankläger der Frankfurter Auschwitz-Prozesse, die mit Der Staat gegen Fritz Bauer 2015 preisgekrönt verfilmt und in mehrere Sprachen übersetzt wurde. Im Berlin Verlag erschien 2017 Der Muslim und die Jüdin. Die Geschichte einer Rettung in Berlin.

Info und Anmeldung: volker.neupert@respekt-und-mut.de, Tel. 0211/95757-794

Eine Veranstaltung von Düsseldorfer Beiträge „Respekt und Mut“, Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Düsseldorf und Evangelische Stadtakademie Düsseldorf in Kooperation mit Co-Memory