Opfer von Corona Die Deutsche Leitkultur?


Die Welt erlebt durch die Pandemie einen Epochenbruch, der auch die Leitkultur-Debatte
nicht ungeschoren lässt. Die Erfahrung von Bedrohung, der durch gemeinschaftliches,
solidarisches Handeln begegnet werden kann, verändert das kollektive Gedächtnis und die
Grenzen nationaler Identität.

Jetzt besteht die Chance, die bisherige Debatte um die „Deutsche Leitkultur“ – samt der von rechten Rändern vertretenen Forderung „take back control – Wir holen uns unser Deutschland zurück“ – mit neuen Inhalten und Zielen zu führen.

Referenten
Dr. Klaus Spenlen, Lehrbeauftragter zum Thema „Islam und Gesellschaft“ an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Widerspruch: Dr. Uwe Gerrens, Theologe, Düsseldorf

Moderation und Leitung: Barbara Kokoska-Thiemann

Anmeldung erforderlich bei Frau Nerling: 0211 / 957 57-746 (esta@evdus.de)

Eine Veranstaltung von Evangelische Stadtakademie Düsseldorf und Volkshochschule Düsseldorf