/

Gesammelte Liebeserklärungen an Europa Mein Europa und ich


"Niemand ist verliebt in einen Binnenmarkt." Jaques Delors

Am 09. Juni 2024 finden in Deutschland die Wahlen zum Europaparlament statt.
Für die weitere Entwicklung eines wertegebundenen, solidarischen und freien Europas hängt viel von dieser Wahl ab. Es liegt an uns, die konstruktiv-demokratischen Parteien zu stärken, Europa noch einiger, liberaler und sozialer zu machen und den rechtsautoritären Kräften eine Abfuhr zu erteilen, die die europäische Idee verächtlich machen oder gar bekämpfen.

Gut drei Wochen vor dieser entscheidenden Wahl zum Europaparlament möchten wir mit erklärten Liebhabinnen und Liebhabern Europas darüber reden, was diesen vielschichtigen Kontinent so liebens- und bewundernswert macht.

Recht anregend hat der Niederländer Pieter Steinz hat vor ein paar Jahren in seinem unter dem Titel „Typisch Europa – Ein Kulturverführer in 100 Stationen“ erschienenen Buch so unterschiedliche Kulturgüter wie das Billy-Regal, den Euro-Pop, die Romantik und James Bond versammelt.

Europäerinnen und Europäer aus Italien, Polen, Tschechien, der Türkei und Deutschland (Ost und West) wie Esma Cakir-Ceylan, Klaus Peter Hommes, Svetlana Jebrak, Andrzej Kolinski, Myriana Marconi, Daniela Pusch und Katja Schlenker stellen in interessanten Beispielen ihre Lieblingsstücke aus Kunst, Literatur, Geschichte und Musik vor und tun das, was Europa jetzt braucht: Sie machen eine ganz persönliche Liebeserklärung an unsere gemeinsame Kultur!

• Moderation Volker Neupert, Düsseldorfer Beiträge „Respekt und Mut“

Anmeldung und Info: volker.neupert@respekt-und-mut.de, mobil 0152-55823791

Eine Veranstaltung von Düsseldorfer Beiträge „Respekt und Mut“ in Kooperation mit Stadtbüchereien Düsseldorf und Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus