Maßnahmen im gemeinsamen Einsatz gegen Antisemitismus Vortrag und Gespräch mit Sabine Leutheuser-Schnarrenberger, Antisemitismusbeauftragte des Landes NRW


Im Frühjahr 2020 veröffentlicht die Antisemitismusbeauftragte des Landes Nordrhein-Westfalen ihren ersten Bericht an den Landtag.

Nach einjähriger Arbeit wird er Maßnahmen der Landesregierung vorstellen, aber auch Empfehlungen erhalten. Die Diskussion über existierende Maßnahmen, aber auch über die Empfehlungen mit Menschen, die sich schon länger gegen Antisemitismus und für die Verständigung von Judentum und Christentum einsetzen, ist wichtig. Denn nur gemeinsam, im Rückgriff auf Erfahrungen, Ideen und Perspektiven aller Bürgerinnen und Bürger kann es gelingen, innovativ gegen Antisemitismus vorzugehen.

Die Antisemitismusbeauftragte freut sich darauf, wichtige Maßnahmen und Empfehlungen aus ihrem Bericht vorzustellen und darüber mit den Anwesenden ins Gespräch zu kommen, um das Konzept des Landes voranzubringen und weiterzuentwickeln.

Info: esta@evdus.de, Tel: 0211/95757-700

Eine Veranstaltung von Gesellschaft für christlich-jüdische Verständigung, Evangelische Stadtakademie und Respekt und Mut

Bild-Copyright: Land NRW/Martin Götz